Seite auswählen

Immer wieder enttäuscht?

Als Erstes möchte ich dir sagen, dass es völlig okay ist, Enttäuschung zu empfinden und verletzt zu sein. Wir sind Menschen, leben unter Menschen und jeder trägt sein eigenes Päckchen mit durchs Leben. Du sollst wissen, dass es okay ist, ein sanftes Herz zu haben. Dass es müde ist und sich vor Verletzungen und neuen Wunden schützen will. Es ist okay, dich zu fühlen, wie du dich fühlst. Du sollst wissen, dass es völlig in Ordnung ist, wenn du beides in dir empfindest: die Angst vor neuen Enttäuschungen und die Sehnsucht nach Liebe, die dir bedingungslos geschenkt wird.

Denn worüber man uns nichts erzählt ist, dass Mensch sein bedeutet, verletzlich zu sein. Dass wir diese Verletzlichkeit fühlen dürfen, sie annehmen dürfen und zu unserer Freundin machen können. Was man uns nicht erzählt ist, dass Mensch sein, verwirrend und chaotisch sein kann. Dass wir immer wieder enttäuscht werden.

Das Leben wird dich auf atemberaubende Weise in Erstaunen versetzen in die höchsten Höhen bringen, und es wird dir auch das Herz brechen. Es wird dir die Arten von Lektionen schenken, die dich wachsen lassen und dich aufbauen und dir helfen, als die Frau zu erblühen, die du bist. Das Leben selbst verlangt von dir Heilung, auch wenn es wehtut. Sei mutig und steh für dich ein, denn das Leben ist immer für dich, auch wenn es dir in Momenten tiefster Traurigkeit und Enttäuschung nicht so vorkommen mag. Glaube mir, du bist nicht alleine. Und viel wichtiger ist: Du bist gut so, wie du bist!

 

Enttäuschungen treffen uns immer und überall

Keiner ist davor geschützt. Und du bist mutig. Du bist mutig, weil du jeden morgen wieder aufstehst, auch wenn dein Herz sich verbarrikadiert hat, du die Schmerzen fühlst und deine Wunden leckst. 

Ich weiß, dass es Kraft kostet. Dass du manchmal glaubst, du kannst nicht mehr lieben. Und es ist mutig von dir, dich immer wieder darauf einzulassen. Dich nicht zu verstecken. Dein Herz und deine Seele zu öffnen, ganz gleich, wie du in der Vergangenheit von anderen behandelt wurdest.

Eines Tages wirst du wach werden und dein Herz wird nicht traurig hinter der großen Mauer liegen, die du bis heute in dir errichtet hast. Denn du wirst den Mut haben, diese Mauer abzubauen. Es wird vor Freude tanzen, als wolle es aus deiner Brust springen und seinen Überschwang mit der Welt teilen. Liebe wird in dich und aus dir herausfließen. Eines Tages wirst du nicht in den Spiegel schauen und hassen, was du siehst. Du wirst dich umarmen, weil du die Gnade in deinem Herzen fühlst. Du wirst nicht mehr auf die Person schauen, die du aus der Vergangenheit kennst, weil du dich verändert hast. Weil du dich mutig auf den Weg gemacht hast.

Und ja, es mag sein, dass dich eine Herausforderung noch einmal auf den Boden zwingen will, aber du wirst stehen. Du wirst mutig sein. Und du wirst wachsen.

Du wirst Menschen in dein Leben ziehen, die dir gute Lehrer sind. Menschen, die für dich sind. Und du wirst dich trauen, all jene in Frieden aus deinem Leben zu entlassen, die dich fallen sehen wollen, oder nur deine Energien abschöpfen und dich aussaugen wollen. Magst du dich auch immer noch klein fühlen, dein Wachstum wird nicht aufzuhalten sein. Du wirst fühlen, dass sich die Dinge an ihren richtigen Platz fügen. Du wirst dich ganz fühlen. Geliebt. Heile.

Lerne dich im Schmerz fühlen

Vertraue mir, wenn ich sage, dass du eines Tages wach werden wirst und glücklich bist. Du wirst ein Lächeln auf deinen Lippen tragen und vor Freude tanzen. Du wirst dankbar dafür sein, dass du mutig warst. Nicht aufgegeben hast. Für dich eingestanden hast und im Vertrauen zu der dir innewohnenden Quelle deinen Weg gegangen bist.

Viele der wunderschönsten Seelen auf dieser wundervollen Mutter Erde, sind ihren Weg nicht auf Rosen gebettet gegangen. Schmerz war ihnen vertraut. Sie sind durch eine Welt gegangen, die nicht immer nett zu ihnen war. Ihr Mitgefühl für andere haben sie nie verloren. In einem System, das uns glauben machen will, dass es besser ist, nicht zu fühlen, sondern zu funktionieren. In ihrem Schmerz lernten sie sich selbst fühlen. Und sie haben sich all ihre Gefühle erlaubt. Sich nicht dafür geschämt. Sie haben den Mut gehabt, die Liebe aus sich herausfließen zu lassen. Ihre Liebe bedingungslos zu teilen und sie so zu vermehren.

Ich weiß, wie viel Mut es kostet, solch ein Mensch zu sein. Die Belohnung dafür ist das Leben selbst mit all seinen Wundern.

Wie du den Mut findest, das zu verändern

5 Ansätze die dir helfen können

Erster Ansatz

Lerne dich selbst so anzunehmen, wie du bist.

Mit allem, was du bist. Löse dich von dem Gefühl, perfekt sein zu wollen. Gehe nicht so hart mit dir ins Gericht. Sei milde im Urteil über dich und betrachte dich mit den Augen der Liebe. Perfekt gibt es nicht. Perfekt ist die Inszenierung, die uns in dem Glauben festhält, wir seien nicht gut genug.

Vielleicht magst du dich einmal vor den Spiegel stellen und dich anschauen, ich meine dich wirklich anschauen. Bewerte und verurteile nicht, was du siehst. Und dann sag dir: Ich vertraue dir. Du bist wundervoll. Das ist eine kleine tägliche Übung, die viel Kraft hat, wenn du sie ein paar Wochen durchziehst.

 

Erschaffe deinen eigenen inneren Raum

Wie wäre es, wenn du dir einen eigenen inneren Raum erschaffen könntest, der dir die Sicherheit bietet, die du brauchst, um den Mut zu finden, deinen Weg zu gehen?

Ein innerer Raum, der reine Liebe ist. Keine Bedingungen stellt. Nicht an dich und auch an nichts und niemand anderen. Du fragst dich jetzt, wie zum Henker soll ich das machen?

 

 

Alles, was du dafür benötigst, ist ein kleiner Vertrauensvorschuss, eine kleine Prise Mut und die Absicht, deinen Weg zu gehen. Auf dich zu, nicht mehr länger von dir weg. Solange wir glauben, nicht gut genug zu sein, sind wir eher geneigt, nach Verbesserung zu suchen, anstatt der uns innewohnenden Quelle zu vertrauen.

Dich mit ganzem Herzen zu fühlen schließt deine Verletzlichkeit ein, nicht aus.

Mit meinem Online-Meditationskurs helfe ich dir dein Herz für die Liebe zu öffnen und die Vergangenheit loszulassen. Folge mir gerne auf dieser Reise, die für dich lebensverändernd sein wird.

 

Zweiter Ansatz

Verzeihe dir und den Menschen, die dich enttäuscht haben.

Ich weiß, das ist eine schwere Übung, aber es ist möglich und verschafft dir ganz viel Luft zum Durchatmen. Es geht nicht um Schuldzuweisung, nicht um gut oder böse. Es geht darum Vergangenes anzunehmen, um es loslassen zu können. Und um deinen inneren Frieden.

Dritter Ansatz

Lerne Klarheit

Damit dich andere sehen, dir in deinen Gedanken, Wünschen und Bildern folgen können, ist es einfacher, wenn du diese klar formulieren kannst. Die Welt besteht nicht aus Gedankenlesern, deshalb solltest du den Menschen, die dir wichtig sind die Chance geben, deine Wünsche kennenzulernen.

Vierter Ansatz

Überprüfe deine Erwartungshaltung

Manchmal laufen wir einfach nur fremden Bildern hinterher. Wir übernehmen also z. B. familiäre Erwartungen, Erwartungen aufgrund unseres sozialen Standes oder unseres Umfeldes und machen sie so zur eigenen Erwartungshaltung. Hinterfrage hin und wieder, ob es wirklich du bist, der das erwartet, oder ob du „nur“ anderen Menschen entsprechen willst.

Hilfreich ist es, auch die eigene Erwartungshaltung auf ihre tatsächlichen Möglichkeiten hin zu überprüfen. Machst du sogar dein persönliches Glück abhängig von dem Verhalten anderer, so ist das von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Nur du allein, bist verantwortlich für dein eigenes Glück. Erwarte nicht zu viel von dir selbst, sondern lasse dir und den Dingen, Zeit sich zu entwickeln.

Fünfter Ansatz

Vertraue dir selbst.

Lausche in dich hinein und höre was dein Herz dir sagt. Je sicherer du darin wirst, umso leichter kannst du lernen

– dich selbst anzunehmen

– dir und anderen zu verzeihen

– klar sein in dem was du willst

Aus deinem Selbstvertrauen heraus, wirst du auch anderen Menschen wieder Vertrauen schenken können. Du kommst in den Fluss deines Lebens. Das ist ein wunderbares Gefühl von Freiheit und einfach Sein.

Ich wünsche dir den Mut und das Vertrauen, dich immer wieder auf Beziehungen einlassen zu können.

Deine Michaela

PS. Hol dir jetzt mein exklusives Video „Du bist es wert!“ und trag deine E-Mail Adresse hier ein.

Foto: Adobe Stock

 

TEILE DEN ARTIKEL